News / Aktuelles

  • Vereinsfest am Tag der Familien

    Trotz des Regenwetters kamen viele Familien zum Vereinsfest des SV Lurup.

    Die Kinder konnten auf die Torwand schießen, sich mit ihren Eltern beim Schach probieren, am Glücksrad und beim Dosenwerfen tolle Gewinne bekommen und sich auch im Boxen üben. Das Kinderschminken fand unter Hygienebedingungen statt und bis zum Ende gab es begeisterte Gesichter. Abgerundet wurde das Angebot mit einer Vorführung der HippHopp-Gruppe und am Ende mit Afghanischer Livemusik. Fürs leibliche Wohl sorgten der Kuchenstand und ein Food-Truck.

    Rechts oben zu sehen ist Schatzmeisterin Wiebke Weissenbach mit Frau Demirel von den Grünen, Bezirksamtsleiterin Frau von Berg und unsere 1. Vorsitzende Susanne Otto, die ein intensives Gespräch über den SV Lurup führten.

  • Erste Präsenz-Mitgliederversammlung abgehalten

    Am Montag, 2. August 21 trafen sich 56 Mitglieder in der geräumigen Aula der neuen Stadtteilschule Luruper Hauptstraße. Alle Teilnehmer mussten einen aktuellen Test oder eine Impfbescheinigung vorlegen. Des Weiteren wurde die Teilnahme über eine Unterschriftenliste und die Luca-App dokumentiert.

    Die Gesprächsführung wurde von Werner Schönau übernommen. Es wurden Susanne Otto als 1. Vorsitzende, Norman Waschow neu als 2. Vorsitzender, Dr. Turgay Eroglu als 3. Vorsitzender, Wiebke Weissenbach als Schatzmeisterin, Rohit Choudhry als Sportwart in den Vorstand gewählt. Ein Pressewart wurde leider nicht gefunden.

    Ein wichtiger Antrag zu der Einführung eines Beitragsstufensystems, welches die unkomplizierte Teilnahme an mehreren Sportangeboten ermöglicht und für die Mitglieder übersichtlicher ist, wurde durchaus kontrovers diskutiert. Am Ende wurde der Antrag von der Versammlung angenommen.

    Am Ende gab es eine Kurzpräsentation zum aktuellen Stand der Neubauplanung Sportzentrum.

  • Es geht wieder los – auch Sport ohne Abstand wieder möglich!

    In fast allen Sportarten startet das Training auch in der Halle wieder.  Alle Abteilungen haben ein eigenes Hygienekonzept für ihre spezifische Sportart entwickelt, dass sich an dem Hygienekonzept des SV Lurup und den sportartspezifischen Vorgaben orientiert.

    Da sich die Trainingszeiten durch die Auflagen ändern können, bitte bei den Abteilungen nachfragen, wann und wo das Angebot stattfindet. Außerdem ist eine vorherige Anmeldung notwendig!

    Nach der allgemeinen Hamburger Verordnung ist Sport wieder möglich für:

    •       von bis zu 20 Personen im Freien und von bis zu 10 Personen kontaktlos in geschlossenen Räumen sowie für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres ohne zahlenmäßige Begrenzung zulässig; das Abstandsgebot nach § 3 Absatz 2 Satz 1 findet hierbei keine Anwendung.

    •       Kontaktdaten der Nutzerinnen und Nutzer nach Maßgabe von § 7 zu erheben – dies kann in Listenform geschehen – oder empfohlen über eine digitale Erfassung, z.B. Luca App oder ähnliches. Es ist sinnvoll, dass für die einzelnen Angebote die Abteilungen selber QR Codes erstellen – um die Nachverfolgung zu gewährleisten

    •       die Benutzung von Umkleideräumen, Duschen und Toiletten ist nur unter Einhaltung der Mindestabstände und Hygienevorgaben zulässig – Hygienevorgaben beachten! Nach duschen oder umkleiden muss desinfiziert werden – alternativ vorerst auf Toiletten beschränken

    •       Sportanlagen dürfen von mehreren nach Satz 1 zulässigen Personengruppen zur Sportausübung gleichzeitig genutzt werden, sofern diese Personengruppen räumlich voneinander getrennt sind

    •       eine Sportausübung in geschlossenen Räumen ist nur nach Vorlage eines negativen Coronavirus-Testnachweises nach § 10h gestattet; dies gilt nicht für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres – ACHTUNG Schnelltest darf nicht älter als 12 Std. sein !!!! §10h – die dem Testergebnis zu Grunde liegende Testung darf im Falle eines PCR-Tests höchstens 48 Stunden und im Falle eines Schnelltests höchstens zwölf Stunden vor dem Betreten, der Nutzung oder der Dienstleistungsinanspruchnahme vorgenommen worden sein; der Testnachweis ist in verkörperter oder digitaler Form vorzulegen,

    •       zwischen Sportgeräten ist ein Abstand von mindestens 2,5 Metern einzuhalten; soweit bei der Sportausübung nach der jeweiligen Sportart der Standort der Sporttreibenden und die Distanz zu anderen Personen unverändert bleiben kann, ist zu anderen Personen ein Abstand von 2,5 Metern einzuhalten – dies schließz z.B. Yoga / Gymnastikmatten ein !

    •       Die gemeinsame Ausübung des Rehabilitationssports ist im Freien höchstens mit bis zu 20 Personen und in geschlossen Räumen höchstens mit bis zu zehn Personen zulässig,

    Weitere Details in der nichtoffiziellen Fassung unter:

    https://www.hamburg.de/verordnung

  • Notbremse – Sport wird ab heute weiter eingeschränkt

    Nachdem am dritten Tag in Folge in Hamburg die 100er Inzidenz überschritten wurde, tritt ab sofort die so genannte Notbremsenregelung in Kraft. Das bedeutet für den Sport:

    „Die Ausübung von Sport im Freien ist  nur mit einer weiteren haushaltsfremden Person erlaubt. Davon ausgenommen sind Kinder unter 14 Jahren, die im Freien mit höchstens zehn Personen Sport treiben können.“

    Zur Abstandsregelung ist derzeit noch nichts bekannt, wir gehen derzeit davon aus, dass dies weiterhin ohne Abstand möglich ist.

    „Die genauen Regelungen entnehmen Sie der neuen Eindämmungsverordnung, die kurzfristig aktualisiert wird und dann hier einzusehen ist:“ 

    https://www.hamburg.de/verordnung/

  • Stellenausschreibung für ein Freiwilliges soziales Jahr

    beim SV Lurup-Hamburg v. 1923 e.V.                                             

    Auch in diesem Jahr suchen wir wieder eine/n FSJler/in mit sportlicher Affinität. Das FSJ im Sport ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, das pädagogisch begleitet wird und Erfahrungsräume für Freiwillige eröffnet. Der Erwerb persönlicher Kompetenzen und sportlicher Lizenzen sowie Berufs- und Engagement-Orientierung stehen im Mittelpunkt.

    Stellenausschreibung FSJ/PDF